Brünnlwallfahrt der Pfarre Seyfrieds

Brünnlwallfahrt der Pfarre Seyfrieds

Kirche Maria Trost Dobrá Voda (Brünnl)
Kirche Maria Trost Dobrá Voda (Brünnl)

Der Autor dieser Website organisiert seit 1992 zusammen mit Herrn Alois Böhm die 42 km lange Fußwallfahrt der Pfarre Seyfrieds nach Brünnl in Tschechien. Sie findet zumeist am 2. Samstag im Mai statt – ausnahmsweise manchmal auch am 1. Samstag – und hat seit Jahren etwa 70 bis 90 Teilnehmer.

Fußwallfahrten von Seyfrieds, Haslau, Gebharts und auch vielen anderen Waldviertler Orten nach Brünnl (Dobrá Voda) in Tschechien haben eine lange Tradition. Vergleiche dazu auch den historischen Wallfahrtskalender des Klosters Gratzen. Sie wurden bis in die 30er-Jahre des 20. Jahrhunderts gepflegt. Durch die damaligen politischen Ereignisse endete diese Tradition aber jäh. Mich persönlich, ich bin Geburtsjahrgang 1954 und meine Kindheit und Jugend war geprägt von der Vorstellung der unüberwindbaren Grenze des Eisernen Vorhangs in unserem Norden, haben die Erzählungen meiner Mutter Johanna Preißl, geb. Bauer, von ihrer Teilnahme an diesen Wallfahrten in ihren Jugendjahren immer sehr beeindruckt.

Nach der sanften Revolution in unserem Nachbarstaat habe ich mit Unterstützung meiner Frau und in Begleitung unserer Kinder bald versucht, einen Weg von Seyfrieds nach Brünnl zu finden, der weitgehend dem historischen Weg folgt und, wenn möglich, dem Straßenverkehr ausweicht. Herr Alois Böhm und ich haben dann die erste neue Seyfriedser Wallfahrt nach Brünnl für den 9. Mai 1992 organisiert.

Damals machten sich 14 Pfarrangehörige auf den 42 km langen Weg. Es waren dies Pfarrer Rudolf Pinger, Alois Böhm, Franz Hieß, Günther Koller, Maria und Josef Pils, Maria und Reinhard Preißl, Maria und Bertram Pufler, Oswald Ramharter, Josef Redl, Herbert Wais und Johann Zach. Seither ist diese Wallfahrt zu einer beliebten Tradition geworden.

Andreas Maurer hat die Strecke 2016 mit seinem Smartphone aufgezeichnet. Brünnlwallfahrt_2016_Karte_und_Profile.